Wie befriedige ich meine Freundin richtig?

Wie befriedige ich meine Freundin richtig? Diese Frage hast du dir sicher schon öfters mal gestellt und damit bist du nicht allein.

Viele Männer wissen teilweise auch nach Jahren noch nicht, wie es richtig geht. Doch seine Freundin richtig zu befriedigen, ist kein Hexenwerk.

Tipps um seine Freundin richtig zu befriedigen?

Hier erfährst du jetzt ein paar Tipps, damit auch deine Freundin mal zum Höhepunkt kommt.

Ein intensives Vorspiel ist Pflicht

Nutze die Zeit vor dem Sex um sie zu verwöhnen. Denn oft ist es doch so, dass deine Freundin dich scharf macht und du dann so geil bist und es kaum abwarten kannst loszulegen. Doch deine Freundin sollte heiß gemacht werden. Küsse und streichel sie. Fahre mit deiner Zunge über ihre Brüste, ihren Bauch, ihre Oberschenkel.

Mein Tipp: Kümmere dich intensiv um ihre Oberschenkel (speziell die Innenseiten) und den Bauchbereich über ihrer Vagina. Gehe nicht zu schnell an ihre Vagina, sondern zögere es hinaus. Sie wird regelrecht wahnsinnig werden und dich regelrecht drum „anbetteln“ sie endlich zu lecken oder anderweitig zu stimulieren.

Fahre dann langsam mit deiner Zunge über ihre Vagina, dann über die inneren Schamlippen, über den Kitzler und die äußeren Schamlippen. Variiere das Ganze und schau was ihr am Besten gefällt. Gerne kannst du während dessen auch mit den Händen über ihren Körper streicheln.

Positiver Nebeneffekt eines intensiven Vorspiels: Die Dame ist nicht nur heiß drauf dich endlich zu spüren, sondern wird auch nicht so lange brauchen um zum Höhepunkt zu kommen. Vor allem wenn du nicht die beste Ausdauer hast, wird es dir entgegenkommen.

Wo wir gerade davon sprechen. Wenn du das Problem hast, zu früh zu kommen, solltest du dir den Kurs der Sexualpädagogin Anja Drews* unbedingt mal anschauen. Dort lernst du dein Liebesspiel zu verlängern, in dem du die Kontrolle über deine Ejakulation gewinnst. Deine Freundin wird sich über das verlängerte Liebesspiel erfreuen!

Schaue ganz genau hin, was ihr gefällt

Egal was du im Bett machst, schaue dir genau an, wie deine Freundin darauf reagiert. Die goldene Regel, die schon immer galt: Nähert sie sich körperlich, machst du alles richtig. Geht sie körperlich von dir weg, solltest du vermutlich etwas anderes machen. Mit dieser simplen Regel fährt man generell richtig.

Aber auch an ihrer Atmung und ihrem Stöhnen kannst du sehen, ob es ihr gefällt. Hier musst du deine Freundin einfach mit der Zeit etwas besser kennenlernen. Es ist noch schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Sprich mit deiner Freundin

Es klingt simpel, aber das ist eines der besten Tipps. Es hat wirklich nur Vorteile, wenn du deine Freundin einfach fragst, ob ihr das oder das gefällt. So bist du zu 100% auf der richtigen Seite (außer sie belügt dich, weil sie sich nicht traut, dann solltet ihr an eurem gegenseitigen Vertrauen arbeiten).

Außerdem umgehst du diese Situation, dass sie dich darauf aufmerksam machen muss, dass ihr etwas nicht gefällt und machst von Beginn an nur noch die Sachen, die ihr auch gefallen.

Kümmere dich um ihren Kitzler

Der Kitzler ist das Lustzentrum der Frau. Studien haben gezeigt, dass die wenigsten Frauen nur durch vaginalen Sex zum Orgasmus kommen. Die allermeisten Frauen benötigen auch die Stimulation des Kitzlers um einen Orgasmus zu bekommen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass du das in dein Liebesspiel mit einbeziehst.

Wie stimulierst den Kitzler deiner Freundin?

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Küssen
  • Lecken
  • Saugen

Auch deine Finger sollten hier zum Einsatz kommen. Du kannst mit ihnen hoch und runter fahren. Aber auch kreisende Bewegungen machen deine Freundin wohlmöglich scharf. Hier heisst es ausprobieren und schauen, was ihr gefällt.

Wichtig: Schaue immer, dass du den Kitzler nur feucht stimulierst. Außerdem solltest du den Kitzler nicht die ganze Zeit stimulieren, da es für deine Freundin womöglich irgendwann unangenehm werden wird.

Stimuliere ihren G- Punkt

Viele Frauen wissen gar nicht, wie es sich anfühlt, am G-Punkt stimuliert zu werden. Sie haben es selbst nie ausprobiert oder glauben nicht so recht dran. Eine hervorragende Möglichkeit für dich!

Wie stimulierst du den G-Punkt deiner Freundin?

Du nimmst dafür 2 Finger (Zeige- und Mittelfinger). Damit dirngst du in ihre Vagina ein und machst eine Art „Komm zu mir her“-Bewegung. Denn der G-Punkt befindet sich im oberen Bereich des Scheideneingangs. Dafür musst du mit den Fingern noch nichtmal weit eindringen, denn dieser befindet sich gleich am Beginn des Einganges.

Alternativ kannst du den G-Punkt auch mit deinem Penis stimulieren. Dafür musst du nur versuchen, in den oberen Bereich zu stoßen, wenn du die Frau vaginal stimulierst. dabei solltest du zusätzlich davon profitieren länger durchzuhalten, denn der obere Bereich deiner Eichel ist i.d.R. weniger empfindlich.

Zusammenfassung: So befriedigst du deine Freundin richtig

  • Lasse dir Zeit beim Vorspiel und verwöhne deine Partnerin
  • Beobachte genau, was ihr gefällt und was nicht
  • Sprich mit deiner Freundin
  • Versuche mal neue Dinge aus (z.B. G- Punkt stimulieren)
Scroll to Top