Analplugs & Analstöpsel

Also vom Aussehen her machen einige Analplugs schon einen echt schicken Eindruck. Analstöpsel ist übrigens der deutsche Begriff für Analplug, wobei man diesen häufig im medizinischen Zusammenhang nutzt.

Doch kommen wir nun zu den beliebtesten Modellen:

Ein gutes Einstiegsmodell ist der Analplug von Fun Factory. Der ist sehr flexibel und klein. Gerade Anfänger sollten zu Beginn eher auf kleinere Modelle zurückgreifen. Der Analbereich sollte nur langsam gedehnt werden.

Analplug Verpackung

Soll’s doch lieber ein Modell aus Metall sein? Dann eignen sich die 3 verschieden großen Analplugs von SXOVO. Vorteil hierbei ist, dass du dich langsam bei der Größe steigern kannst, ohne jedesmal einen neuen Analplugs zu bestellen.

3 Analplugs aus Metall

Ein etwas ausgefalleneres Modell ist das von Nautime. Hier wird dein Analbereich zusätzlich in 10 verschiedenen Modi zum Vibrieren gebracht. Laut Hersteller kann dieser auch in der Dusche benutzt werden. Zudem ist er geräuscharm und wiederaufladbar.

Analvibrator

Was man hier natürlich beachten muss, dass die Vorlieben von uns allen unterschiedlich sind. Die einen finden es z.B. geil, wenn der Analplug etwas kalt ist, weil dieses Gefühl einem das gewisse Extra gibt. Wiederrum andere finden es geil, wenn der Stöpsel einfach ein wenig schwerer ist. Von daher gilt hier nur die Devise: Finde selbst heraus, was dir am besten gefällt.

Vorteile eines Analplugs

  • Dehnt den After, für mehr Spaß beim Sex
  • Verschiedene Größen erleichtern den Einstieg
  • Sich mit dem Gefühl vertraut machen, bevor man das erste Mal Analsex hat
  • Prickelndes Gefühl wenn der Analstöpsel kalt eingeführt wird
  • Auch für Tagsüber geeignet, Kick im Alltag
  • Für Männer und Frauen geeignet
  • Für Solo- und Partnersex einsetzbar

Nachteile eines Analplugs

  •  Wie bei jedem Analen Spielzeug ist auch hier besondere Vorsicht geboten
  • Zu große Modelle können Schmerzen bereiten
  • Manche Modelle recht schwierig herauszubekommen

Anwendung von Analstöpseln: Was solltest du beachten?

Den Analstöpsel einzuführen ist für einige gar nicht mal so leicht. Damit es bei dir auf Anhieb besser klappt, gebe ich dir 3 wichtige Tipps:

  1. Kaufe dir ein kleines Modell. Wahrscheinlich wirst du dir beim Kauf denken: „Ach das ist ja klein, bei mir passt bestimmt ein größeres Modell rein“. Doch da täuschst du dich. Zu Beginn magst du das Spielzeug dann noch recht gut reinbekommen, doch spätestens an der dicksten Stelle, wird es zu eng da unten. Deshalb fang lieber mit einem kleinen, vielleicht auch recht dünnen Modell an. Du kannst, wenn du geübter bist, immer noch auf ein größeres Modell umsteigen.
  2. Benutze ausreichend Gleitgel. Das gilt so gut wie für jedes Sexspielzeug, ist hier aber ganz besonders wichtig. Denn der Analbereich wird von selbst nicht feucht. Es gibt spezielle Gleitmittel für den Analbereich, spare bitte nicht an der falschen Stelle. Schließlich soll es nach der Anwendung ja auch nicht weh tun, wenn du den Analstöpsel wieder entfernst.
  3. Entleere deinen Darm vor der Anwendung. Getreu dem Motto: Wo nichts drin ist, kann auch nichts rauskommen. Viele haben dennoch gerade zu Beginn das Gefühl, auch bei der Benutzung aufs Klo zu müssen. Mache dich also erstmal vertraut mit der Materie und gewöhn dich langsam dran.

Wichtige Info: Trage deinen Analplug nicht täglich und bei allen Gelegenheiten. Dein Analbereich muss sich nämlich erholen können und sollte nicht ständig unter Anspannung stehen. Ansonsten könnte das schlimme gesundheitliche Konsequenzen haben. Vor allem bringt es dir auch nichts, das Ding den ganzen Tag zu tragen. Außerdem sollte die Benutzung doch ein Highlight und keine Routine sein.

Schmerzen bei der Einfuhr, was kannst du tun?

Es kann sein, dass du trotz meiner Tipps Schmerzen bei der Einfuhr des Analplugs hast. Höchstwahrscheinlich liegt das daran, dass das Analplug an die Darmwand stößt. Die Gründe hierfür sind:

  1. Zu Großes Model Greif zu einem kleineren Modell!
  2. Zu schnelle Einfuhr ➤ Versuch es etwas langsamer!
  3. Zu wenig Gleitgel  Nimm lieber etwas zu viel, als zu wenig Gleitgel!
  4. Falscher Einfuhrwinkel ➤ Probiere es in einer anderen Stellung aus, vielleicht hilft es dir auch, den Analtöpsel in drehenden Bewegungen einzuführen

So viel zur Einfuhr. Eine wichtige Sache darf man aber nicht vergessen. Wenn du dich bei der Einfuhr nicht entspannt fühlst, hilft dir keiner dieser Tipps. Gehe die Sache langsam an, probiere es am Anfang am besten alleine in einer entspannten Umgebung. Lass dir Zeit und wenn es beim ersten Mal nicht gleich klappt, dann halt beim nächsten mal. Take it easy.

Analplugs: Silikon oder Metall?

Vorteile von SilikonNachteile von Silikon
Flexibler, somit leichtere EinfuhrEventuell das Gefühl, dass es nach einiger Zeit klebrig anfühlt
Tut nicht so sehr weh, wenn man mal gegen etwas stößt 
Vorteile von MetallNachteile von Metall
Machen einen edlen EindruckKalt
Leicht zu reinigenSchwerer als Silikon
 Teurer

Sind Analplugs doch eher nichts für dich? Dann probiere es doch mal mit der klassischen Stimulation: Eichelvibratoren setzt du dir auf deine Eichel und lässt dich zum Höhepunkt vibrieren.

Scroll to Top